Elternbrief vom 29.05.2021

Liebe Eltern,

auch wenn die formale Entscheidung über die für Montag angekündigte Schulöffnung erst am Wochenende vom MAGS getroffen werden kann, so dass auch die Information vom Schulträger hierzu vermutlich erst am Sonntag die Schulen erreichen wird, besteht nach der Entwicklung der Inzidenzen in den letzten Tagen glaube ich kein Zweifel mehr daran, dass in Köln ab Montag wieder regulärer Unterricht in Klassenstärke (wie in der Zeit bis Dezember) stattfinden wird. Für uns am Lessing bedeutet dies Folgendes:

 

1 Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6)

Alle Unterrichtsstunden werden nach Plan in Präsenz unterrichtet. Alle noch ausstehenden Klassenarbeitstermine werden über die Fachlehrerinnen und Fachlehrer an die Klassen gegeben und erscheinen nicht auf DSB mobile.

 

2 Mittelstufe (Klassen 7 bis 9)

Der Unterricht bis zur Mittagspause wird in Präsenz unterrichtet, die Nachmittagsstunden finden zunächst einmal weiterhin als Online-Unterrichtsstunden statt. Wir haben uns für dieses Modell entschieden, da die Einhaltung der Abstandsregeln und die Nachverfolgbarkeit in der Mittagspause schwerer zu gewährleisten sind als im Unterricht, so dass wir an dieser Stelle kein Risiko eingehen möchten. Alle noch ausstehenden Klassenarbeitstermine werden über die Fachlehrerinnen und Fachlehrer an die Klassen gegeben und erscheinen nicht auf DSB mobile.

 

3 Oberstufe (EF und Q1)

Alle Unterrichtsstunden werden nach Plan in Präsenz unterrichtet. In der Q1 werden auch alle Stunden, die bisher online unterrichtet wurden oder für die Aufgaben gestellt wurden, weil die Schülerinnen und Schüler sich in dieser Zeit auf dem Nachhauseweg befanden, ab nächster Woche in Präsenz stattfinden. Der Sportunterricht in der Q1 findet, wie in den letzten Wochen auch, an einem Nachmittag in einem dreistündigen Block statt.

 

4 Termine für Selbsttests

Da in der kommenden Woche am Donnerstag und Freitag kein Unterricht sein wird, werden wir die Selbsttests am Montag und Dienstag durchführen. Ab der übernächsten Woche finden alle Selbsttests nur noch am Dienstag und Donnerstag mit den kompletten Lerngruppen statt. Die Festlegung auf diese Testtage hat für uns den Vorteil, dass wir mit allen Lerngruppen einen Schnelltest und einen Lollitest pro Woche durchführen können. Diese Kombination der Testverfahren bedeutet für uns in der Schule eine erhöhte Sicherheit, da wir einerseits über den Schnelltest ein sofortiges Ergebnis erhalten und andererseits über den Lollitest Infektionen frühzeitiger erkannt werden können, da er ein PCR Test ist. Darüber hinaus lässt sich der Lollitest leichter in den Unterricht integrieren und es geht hierdurch weniger Unterrichtszeit verloren. Falls Ihre Tochter oder Ihr Sohn einen dieser Tests in der Schule verpassen sollte aber vor dem nächsten vorgesehenen Testtermin wieder zur Schule kommt, dann müsste sie oder er sich spätestens 20 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat melden und den Selbsttest nachholen. Alternativ zum Selbsttest in der Schule kann weiterhin eine maximal 48 Stunden alte Bescheinigung eines Testcenters in der Schule vorgelegt werden.

 

5 Verpflegung in der Schule

Der Schulkiosk ist geöffnet, wobei das Essen zur Minimierung des Infektionsrisikos weiterhin nur auf dem Schulhof erlaubt ist. Für den Betrieb unserer Mensa haben wir ein Hygienekonzept sowie ein Konzept zur Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit implementiert, so dass auch unsere Mensa ab Montag wieder geöffnet sein wird und genutzt werden kann.

 

6 Angebote zur individuellen Förderung bis zum Sommer

Um eventuelle Lernlücken, die sich ggf. in der Phase des Online-Unterrichts gebildet haben, möglichst schnell wieder schließen zu können, werden bis zu den Sommerferien Fördersprechstunden für fast alle schriftlichen Fächer in allen Stufen der SI angeboten. Falls Ihre Tochter oder Ihr Sohn mit einem bestimmten Thema aus dem Unterricht noch Schwierigkeiten hat und hierzu Hilfestellungen braucht, oder falls die Rückmeldung zur letzten Klassenarbeit Defizite in einem spezifischen Bereich ergeben hat, dann ermutigen Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohen bitte, die Fördersprechstunden der Kolleginnen und Kollegen aufzusuchen. Damit wir die Zeit bis zu den Sommerferien möglichst effektiv nutzen können, wäre es allerdings wichtig, dass die Kinder mit einem möglichst konkreten Anliegen in die Fördersprechstunde kommen. Eine Übersicht über die angebotenen Fördersprechstunden finden Sie hier:

 

Trotz der verbleibenden Unsicherheit in Bezug auf die weitere Entwicklung der Inzidenz, freuen wir uns, dass mit der Schulöffnung ab Montag wieder ein Stück Normalität in unsere Schule einziehen kann, denn wir haben das Gefühl, dass nicht nur wir als Lehrerinnen und Lehrer sondern insbesondere auch unsere Schülerinnen und Schüler sich gerade sehr nach Normalität sehnen und sich auf den Präsenzunterricht freuen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende.

Viele Grüße

 

Andrea Meinecke